×

Sie suchen einen Übersetzer oder Dolmetscher?

Bei uns finden Sie mehr als 1.200 professionelle Übersetzer/innen und Dolmetscher/innen in etwa 50 Sprachen und der deutschen Gebärdensprache. Alle in unserer Online-Datenbank aufgeführten Mitglieder haben aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation die strengen Aufnahmebedingungen des Verbandes erfüllt.

Gut zu wissen

Die Berufsbezeichnungen „Dolmetscher/in“ und „Übersetzer/in“ sind in Deutschland nicht geschützt. Deshalb ist die Qualität der auf dem Markt angebotenen Dienstleistungen sehr unterschiedlich.

Qualität

Für die Mitgliedschaft im Verband gelten strenge Aufnahmekriterien: Mitglied kann nur werden, wer seine fachliche Qualifikation für den Beruf nachgewiesen hat.

Mitglieder müssen entweder über eine einschlägige Berufsausbildung in Form eines Fachstudiums oder eine staatlich anerkannte Prüfung verfügen – alternativ ist auch ein Quereinstieg möglich: Hierzu sind ein akademischer Abschluss und sieben Jahre Berufserfahrung nachzuweisen. Eine BDÜ-Mitgliedschaft gilt daher als Qualitätssiegel.

Kennen Sie den Unterschied zwischen dem Beruf des Dolmetscher und des Übersetzers?

Anschaulich erklärt wird dies in diesem kleinen Film in der Mediathek des Bundesverbandes.


Online-Datenbank

Verschiedene Suchkriterien erleichtern die Auswahl:

  • die Sprachrichtung (Deutsch -> Fremdsprache oder Fremdsprache -> Deutsch)
  • die Muttersprache des Sprachmittlers
  • die Qualifikation (mündliche oder schriftliche Übertragung, ggf. Beeidigung bei Gericht)
  • das Fachgebiet (von A wie Abfalltechnik bis Z wie Zoologie)
  • der Standort (mit komfortabler Umkreissuche)

Zur Online-Suche nach Dolmetschern und Übersetzern

Auftragsvergabe

Damit bei der Vergabe Ihres Übersetzungs- oder Dolmetschauftrags und der anschließenden Zusammenarbeit alles „rund“ läuft, haben wir hier einige Empfehlungen für Sie zusammengestellt, die Sie demnächst hier herunterladen können. 

Nützliche Informationen dazu finden Sie darüber hinaus auch auf der Website des Bundesverbands.

Beeidigte D/Ü

Dolmetscher bzw. Übersetzer, die bei einem Landgericht einen allgemeinen Eid abgelegt haben, tragen in Baden-Württemberg die Bezeichnungen „allgemein beeidigter Verhandlungsdolmetscher“ bzw. „öffentlich bestellter und beeidigter Urkundenübersetzer“.

Sie haben ihre fachliche Befähigung und persönliche Eignung als Sprachmittler bei Gerichten, Behörden und Notaren nachgewiesen und übernehmen in den meisten Fällen eine quasi hoheitliche Aufgabe. Sie sind daher immer kraft Gesetzes (§ 189 Abs. 4 GVG) zur Verschwiegenheit verpflichtet und müssen gesprochene oder geschriebene Texte treu und gewissenhaft in die jeweils andere Sprache übertragen. Damit tragen sie in erheblichem Maße zur Wahrung der Rechte aller (Prozess-)Beteiligten bei.

Für viele Urkunden, die bei einer Behörde vorgelegt werden müssen und amtlichen Charakter tragen, wird verlangt, dass dazu Übersetzungen von einem allgemein beeidigten Übersetzer vorgenommen werden. Diese oft als „beglaubigte Übersetzungen“ bekannten Dokumente werden korrekt als „bescheinigte“ oder (in manchen Bundesländern) als „bestätigte Übersetzung” bezeichnet. In diesen Dokumenten werden  Richtigkeit und Vollständigkeit der gefertigten Übersetzung gem. § 142 Abs. 3 ZPO mit Angabe von Ort und Datum sowie Rundstempel des Übersetzers bescheinigt. Auch die Beeidigung kann deshalb als Suchkriterium in der Datenbank-Suche gewählt werden.

nach oben

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin

BW

twitter
×