×

Große Presseresonanz zum Thema Dolmetschen für Flüchtlinge

Im März 2015 hatte der BDÜ vor einer Überforderung ehrenamtlicher Dolmetscher gewarnt (siehe Pressemitteilung vom 11.3.2015). Ehrenamtler sollten nicht ohne entsprechende Vor- und Nachbereitung für Flüchtlinge dolmetschen. Außerdem könne das Dolmetschen für Flüchtlinge, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, ehrenamtliche Helfer belasten, so André Lindemann, Präsident des BDÜ.

Aus der Wiederaufnahme dieser Meldung, einer weiteren Pressemeldung des BDÜ vom 14.7.2015 über die Gründung einer Initiative für Sprachmittlung im Gesundheitswesen sowie Interviews mit BDÜ-Vertretern hat sich eine große Presseresonanz ergeben - gedruckt und online. Darunter die "Welt", "Bild" und die "Ärztezeitung".

Die Titel sind u.a. "Dolmetschen für  Flüchtlinge - Laien oder Profis" (Saarbrücker Zeitung), "Beim Dolmetschen für Flüchtlinge braucht es Profis" (Welt,  Ärztezeitung). Die Links zu den Artikeln finden Sie unten.

Botschaft kommt rüber: Fehler bei Dolmetschen könnte fatale Folgen haben

Die Botschaft des BDÜ kommt dabei klar herüber, die Beiträge spiegeln jedoch auch die Konflikte in diesem Bereich wieder. Ein Konfliktbereich ist die Bezahlung. Hier ein Zitat aus der dpa-Meldung vom 26.7.15: "Aus Sicht des Verbandes ist das deutschlandweit eine kritische Entwicklung: Ein Fehler könne für Flüchtlinge fatale Folgen haben, gerade wenn es um medizinische und juristische Fragen gehe. Für Profis fehlt den Kommunen oft das Geld. Sprachmittler bekommen in Berlin 13 Euro pro Stunde. Nach dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz, das nach dem Willen des BDÜ auch beim Einsatz professioneller Dolmetscher bei Behörden gelten soll, werden ab 70 Euro die Stunde fällig."

Nicht immer wird die Tätigkeit eines Profi-Dolmetschers korrekt dargestellt. So wird in einigen Artikeln gesagt, dass Dolmetscher wortgenau übersetzen und dass Leute gebraucht würden, die auch kulturelle Unterschiede vermittelten. Genau diesen kulturellen Transfer und eine situative Interpretation - eben nicht eine wortwörtliche Übertragung des Gesagten - leisten Profi-Dolmetscher.

Hier die Links zu einigen Artikeln:

http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/themen/Berlin-Berufsverbaende-Dolmetschen-Dolmetscher-Fachpersonal-Fluechtlinge-Vermieter-Aerzte;art2825,5835806

http://mp.nachrichten.de/panorama/Fluechtlinge-Verband-Beim-Dolmetschen-fuer-Fluechtlinge-braucht-es-Profis-aid_8502872774289622705.html

http://www.welt.de/regionales/berlin/article144450515/Beim-Dolmetschen-fuer-Fluechtlinge-braucht-es-Profis.html

http://www.bild.de/regional/berlin/verband-beim-dolmetschen-fuer-fluechtlinge-41950182.bild.html

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/verband--beim-dolmetschen-fuer-fluechtlinge-braucht-es-profis,10809148,31311422.html

Portal der Stadt Berlin

http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3938436-958092-verband-beim-dolmetschen-fuer-fluechtlin.html

Arcor

http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/berlin_brandenburg/3855383,1,Verband%3A-Beim-Dolmetschen-f%C3%BCr-Fl%C3%BCchtlinge-braucht-es-Profis,content.html

T-Online

http://www.t-online.de/regionales/id_74840508/verband-beim-dolmetschen-fuer-fluechtlinge-braucht-es-profis.html

Ausführlichere Artikel:

Berliner Morgenpost

http://m.morgenpost.de/berlin/article205506741/Verband-Beim-Dolmetschen-fuer-Fluechtlinge-braucht-es-Profis.html

Neues Deutschland

https://www.neues-deutschland.de/artikel/979269.laiendolmetscher-uebersetzen-im-landesamt-fuer-gefluechtete.html

Quelle: Informationen des BDÜ und von Birgit Golms, Pressereferentin des BDÜ im Juli 2015


Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

twitter xing pinterest facebook youtube mybdue
×