×

Straelener Übersetzerpreis an Gerrit Bussink vergeben

Am 18. Juni 2015 erhielt der niederländische Literaturübersetzer Gerrit Bussink den Straelener Übersetzerpreis 2015 der Kunststiftung NRW (Amsterdam) für seine Übersetzungen aus dem Deutschen ins Niederländische. Die Kunststiftung NRW vergibt in Kooperation mit dem Europäischen Übersetzer-Kollegium in Straelen den mit 25.000 € dotierten Preis.

Der 1944 in den Niederlanden geborene Gerrit Bussink übersetzt seit 1972 bedeutende deutschsprachige Autoren wie Martin Walser, Thomas Bernhard, Friedrich Dürrenmatt, Christa Wolf, Siegfried Lenz oder Peter Handke ins Niederländische. Den Straelener Übersetzerpreis erhält er insbesondere für die Übersetzung des Romans Vogelweide von Uwe Timm (Kiepenheuer & Witsch Verlag, 2013), der im Niederländischen den Titel De macht van begeerte (Uitgeverij Podium, 2014) trägt. Bussinks hervorragende Übersetzung stehe exemplarisch für ein Œuvre, das durch Klarheit und Präzision besticht und Bussinks Talent für überzeugende unorthodoxe Lösungen offenbart, heißt es in der Jurybegründung.

Zugleich würdigt der Preis das übersetzerische Lebenswerk des Preisträgers, der mit großem Engagement und auf konstant hohem Niveau zahlreiche wichtige Bücher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einem niederländischen Publikum zugänglich gemacht hat.

Kunststiftung NRW: Einer der Förderschwerpunkte ist die Kunst des Übersetzens

Die Überzeugung, dass nur gelungene Übersetzungen literarischer Texte die Begegnung mit Weltliteratur, die Einfühlung in das Fremde und einen internationalen Kulturtransfer ermöglichen, hat die Stiftung bewogen, in Kooperation mit dem Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen den mit 25.000 Euro dotierten Straelener Übersetzerpreis ins Leben zu rufen. Er zeichnet neben herausragenden Literaturübersetzungen zugleich das Lebenswerk der Übersetzerin oder des Übersetzers aus und gehört zu den höchstdotierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum.

Seit 2012 vergibt die Stiftung zusätzlich einen Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro. Anne Folkertsma erhält den Förderpreis 2015 zum Straelener Übersetzerpreis. Anne Folkertsma erhielt den Preis für ihre souveräne Übertragung des Berliner Cliquenromans Blutsbrüder von Ernst Haffner (Walde und Graf Verlag, 2013) ins Niederländische, 2014 in den Niederlanden unter dem Titel Bloedbroeders (Verlag De Bezige Bij, 2014) erschienen. Dieser Roman über eine Jugendbande im Berlin der späten 1920er Jahre lasse die bemerkenswerte Stilsicherheit der Übersetzerin Anne Folkertsma und ihr feines Gespür für die adäquate Wiedergabe von Zeitkolorit, Jargon und Milieu erkennen, so die Jury.

Der renommierte Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW gehört zu den höchstdotierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum und wird seit 2001 in Kooperation mit dem Europäischen Übersetzer-Kollegium jährlich im niederrheinischen Straelen vergeben.

Weitere Informationen:

www.kunststiftung-nrw.de

www.euk-straelen.de

Quelle: Presseinformation R. Peeters, Übersetzerkollegium Straelen, 15.6.2015


Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

twitter xing pinterest facebook youtube mybdue
×