×

Juristisches Dolmetschen und Übersetzen, Zusatzqualifizierung an der Universität Hamburg

Dolmetschen und Übersetzen im juristischen Feld – bei Gerichten und Behörden, der Polizei und inangrenzenden Bereichen – stellt höchste Anforderungen sowohl an die fachliche Kompetenz als auch die Verantwortung der Ausübenden.  

Das seit 2007 erfolgreich laufende weiterbildende Studium „Dolmetschen und Übersetzen an Gerichten und Behörden“ wird von der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg zum WS 2013/14 erneut angeboten. Momentan ist dieses Angebot in der deutschen  Hochschullandschaft einmalig, insbesondere durch den Umstand, dass vorab nicht entschieden wird, welche Sprachen (max. 7 Sprachen für max. 26 Studienplätze) zugelassen werden, sondern sich geeignete Interessenten mit jeder Sprache bewerben können. Durch dieses Verfahren wird vielen, auch sogenannten exotischen, Sprachen eine Chance gegeben.

Inhalte sind die vertiefte Einführung in das deutsche Straf-, Verwaltungs- und Zivilrecht einschl. Prozessrecht, in die Polizeiarbeit, in das Gutachter-, Standes- und Notariatswesen sowie die Vermittlung und Anwendung aller relevanten Methoden der Dolmetsch- und Übersetzunsgtechniken, also Vom-Blatt-Übersetzen, Dialogdolmetschen, Konsekutivdolmetschen mit Notizentechnik, Simultandolmetschen (Flüstern) und Urkunden übersetzen.

Durch das große Sprachenangebot der Universität Hamburg konnten in den letzten Jahren Absolventen nicht nur für die gängigen Verkehrssprachen wie Englisch, Französisch, Russisch oder Spanisch sondern u. a. auch für Arabisch, Aserbaidshanisch, Chinesisch, Dänisch, Italienisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Thai oder Türkisch erfolgreich diese Aufbauqualifikation absolvieren und das Universitätszertifikat aus der Hand des Vizepräsidenten Prof. Dr. Holger Fischer entgegennehmen.

Nach erfolgreich bestandener schriftlicher und mündlicher Prüfung sind die Absolventinnen und Absolventen berechtigt, ohne weitere fachliche Prüfung einen Antrag auf Vereidigung bei der Innenbehörde Hamburg zu stellen.  

Das weiterbildende Studium ist berufsbegleitend organisiert, Präsenzphasen (i. d. R. 1x pro Monat ein Wochenendseminar in Hamburg) und Selbststudienphasen wechseln sich ab, zusätzlich wird mit der Lernplattform OLAT gearbeitet. Beginn ist Oktober 2013, Ende November 2014.

Information, Beratung,Bewerbung

Marlis Adjanor 

Universität Hamburg, Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW)

Tel.: 040/428 83-2641 

m.adjanor@aww.uni-hamburg.de

www.aww.uni-hamburg.de


Dolmetscher Übersetzer

Mehr als 7500 Sprachexperten für über 80 Sprachen und viele Fachgebiete

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

twitter xing pinterest facebook youtube mybdue
×