Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Hier im Browser öffnen.

Ausgabe Juni 2016

Titelbild BDÜ-Newsletter

In den letzten Wochen hat sich einiges getan: Der BDÜ hat gewählt, er hat öffentlich zum Entwurf des Integrationsgesetzes Stellung genommen und sich an der Debatte über die soziale Absicherung von Selbstständigen beteiligt. Ferner erfahren Sie hier Näheres zu beliebten Fortbildungen wie in Hildesheim und zur FIT-Konferenz 2017 in Brisbane...


Aus dem Bundesvorstand

Der Bundesvorstand mit alten und neuen Gesichtern

BDÜ Bundesvorstand nach der Wahl April 2016

Der neu gewählte BDÜ-Bundesvorstand
(es fehlt Ralf Lemster)

Vom 22.–24. April richtete der BDÜ Bayern die Frühjahrsversammlung des BDÜ e.V. in Landshut aus. Im Mittelpunkt stand die politische Arbeit des BDÜ, die der Politikberater Dr. Koch präsentierte und die belegt, an wie vielen wichtigen Fronten – Altersvorsorgepflicht, Sprachmittlung im Gesundheitswesen, Werkverträge – sich der BDÜ für die Belange der Mitglieder politisch einsetzt.

André Lindemann wurde als Präsident für eine weitere Amtszeit bestätigt. Wiedergewählt wurden Marie-Thérèse Wagner, Cornelia Groethuysen und Monika Eingrieber. Neu im Vorstand sind Ingrid Körber (VKD) und Catherine Stumpp (BDÜ Nord).

Die Landshuter Zeitung berichtete am 23.04.2016 unter der Überschrift „Es wird am falschen Ende gespart”. Die beiden Vorstandsmitglieder des Gastgeberverbands Martina Hesse-Hujber und Jeannette Lakèl informierten im Interview u.a. über den aktuellen Zeit- und Preisdruck, unter denen Übersetzer und Dolmetscher stehen, und betonten die Vorteile von professionellen Sprachdienstleistern.


Unterstützende Schulungen für Laiensprachmittler in Flüchtlingssprachen

In Sprachen, für die ein hoher Bedarf in der Kommunikation mit Flüchtlingen besteht, bietet der BDÜ unterstützende Schulungen in Basis-Sprachmittlerkompetenzen an. Eine mehrtägige Fortbildung hat der BDÜ Fachverlag in Kooperation mit SAVD bereits für Personen durchgeführt, deren Muttersprache Farsi, Dari, Paschtu oder Arabisch ist. Voraussetzung ist, dass die Teilnehmer Deutschkenntnisse auf C1-Niveau haben. Wenden Sie sich an BDÜ-Vizepräsidentin Monika Eingrieber für weiterführende Informationen.

Empfehlen Sie die Fortbildung weiter!

Eine weitere Fortbildung zur Basissensibilisierung für geeignete Muttersprachler besonders nachgefragter Flüchtlichtssprachen in interessierten Institutionen, Gemeinden oder Verbänden kann auch regional in Absprache mit dem jeweilig zuständigen Mitgliedsverband angeboten werden. Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Mitgliedsverband oder bei BDÜ-Vizepräsidentin Catherine Stumpp.


BDÜ kommentiert Integrationsgesetzentwurf

Der BDÜ zeigte sich über den vom Bundeskabinett am 25.05.2016 verabschiedeten Gesetzentwurf enttäuscht. Waren im Referentenentwurf noch Dolmetscher und Übersetzer explizit genannt und eine Kostenübernahmeregelung enthalten, sind diese Passagen in der Neufassung komplett entfallen. Daher wurde die Stellungnahme aktualisiert. Die aktualisierten Empfehlungen des Fachverbands an den Gesetzgeber, insbesondere auch die Formulierung von Qualifikationskriterien für die heranzuziehenden Sprachdienstleister, finden Sie im ergänzten BDÜ-Positionspapier.


BDÜ bleibt am Ball beim Thema soziale Absicherung von Selbstständigen

Der BDÜ hat in Gesprächen mit SPD-Vertretern betont, dass bei Regelungen zu einer verpflichtenden Altersvorsorge für Selbstständige die spezifischen Bedürfnisse und Probleme selbstständig tätiger Dolmetscher und Übersetzer berücksichtigt werden sollten. Vertreter des BDÜ-Bundesvorstands diskutierten mit Dr. Martin Rosemann MdB, Projektleiter der SPD, und erläuterten ihre Position bei einer Folgeeinladung im Dialogforum. 
Mehr dazu siehe: SPD-Dialogpapier Neue Zeiten, BDÜ-Positionspapier


Schlagen Sie Kandidaten für den Hieronymuspreis vor

Als BDÜ-Mitglied, Dolmetscher, Übersetzer, Unternehmen können Sie einen Kandidaten für den Hieronymus-Preis vorschlagen. Der BDÜ zeichnet mit diesem jährlich verliehenen Preis Unternehmen aus, die im Bereich der mehrsprachigen Kommunikation vorbildlich handeln. Reichen Sie den Vorschlag bis spätestens 8. Juli 2016 mit einer entsprechenden Begründung an die Bundesgeschäftsstelle des BDÜ ein.  Mehr

Dank für die Teilnahme an der Mitgliederbefragung

Der BDÜ-Vorstand bedankt sich herzlich bei den 1.685 Teilnehmern an der Befragung zur Arbeit und zu den angebotenen Leistungen des BDÜ. 21,69% der angeschriebenen BDÜ-Mitglieder haben damit aktiv Einfluss auf die Geschicke des Verbandes genommen. Das beauftragte Forschungsinstitut arbeitet aktuell an der Auswertung der Daten. Der Verband wird diese Ergebnisse bei der Gestaltung seiner Maßnahmen einbeziehen.

Aus den Mitgliedsverbänden

Sommertreffen 2016 BDÜ LV Nord mit historischer Stadtführung

Der BDÜ Nord lädt zu einer historischen Stadtführung wahlweise zu dem Thema „Mord und Totschlag in Osnabrück” oder „Hexenverfolgung – Warum immer Frauen?” am 18. Juni 2016 ein. Es geht um Fragen wie „Zu welcher Strafe wurde Johann für die Erschlagung seines Stiefvaters verurteilt?” und „Woher kommt die Idee, es gäbe Hexen?”. Auf anschauliche Art erhalten Mitglieder des BDÜ Nord einen Einblick in das Justizwesen des 18. Jahrhunderts und die Rechtsgrundlagen, die Hexenverfolgung ermöglichten. Mehr

BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft
Fachwörterbuch Chemie Deutsch/Französisch

In Kürze erscheint im BDÜ Fachverlag das Fachwörterbuch Chemie – eine topaktuelle terminologische Sammlung mit mehr als 29.200 deutschen und 25.100 französischen Einträgen. Sämtliche Fachwörter, Akronyme und idiomatischen Wendungen wurden durch Auswertung deutscher und französischer Fachliteratur erfasst und spiegeln den realen Sprachgebrauch in den einzelnen Fachrichtungen der Chemie wider.

Die gesuchten Informationen finden Sie rasch dank der übersichtlichen Gliederung der Einträge mit ausführlichen grammatischen, semantischen und pragmatischen Angaben. Dieses Werk erfüllt die Anforderungen aller Fachübersetzer, Dolmetscher, Fachautoren, Journalisten und Ingenieure nach einem verlässlichen Werkzeug in neuer deutscher Rechtschreibung.

Hier können Sie das Fachwörterbuch vorbestellen.

Neue Webinarthemen zur beruflichen Weiterentwicklung

Entdecken Sie neu aufgesetzte Webinare für Ihre professionelle Fortbildung zu folgenden Themen:

  • Optimierung von Internetseiten
  • datenschutzkonformes Herstellen von Backups Ihrer Webseite
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Textiltechnik
  • sprach- und kulturspezifische Unterschiede zwischen Österreichern, Deutschen und Schweizern

Details und Anmeldung unter: BDÜ-Webinare

Gerne können Sie uns kontaktieren: service@bdue.de


Hildesheimer Fortbildung zum Thema Halbleitertechnik

Machen Sie sich fit zum Thema Halbleitertechnik. Der BDÜ Fachverlag bietet in Kooperation mit der Universität Hildesheim vom 15.–17. September 2016 ein Seminar zu den technischen Grundlagen und den übersetzungsrelevanten Fragestellungen an. Behandelte Sprachpaare: Deutsch/Englisch und Deutsch/Französisch. Dozenten sind Fachleute aus der Technik und Fachübersetzer. Mehr 

Aus der Branche

Informationsportal zum Thema Recht

Das Portal www.anwalt.org bietet eine Übersicht über verschiedene Rechtsgebiete von Agrarrecht bis Verwaltungsrecht: Erläuterungen zu wichtigen Gesetzesparagrafen, Erklärungen zu Fachtermini. Für die gute Verständlichkeit der Artikel sorgt der Herausgeber – der Bundesverband der Rechtsjournalisten e.V. Vor Kurzem hat der Verband dort einen umfangreichen Ratgeber zum Thema Asylrecht und Migrationsrecht veröffentlicht. Mehr 


Bedarf an Russischübersetzungen bleibt

Der Bedarf an Russisch-Übersetzungen geht nicht zurück, wenn die Ergebnisse der jährlichen Geschäftsklima-Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) zutreffen. Danach plant die Mehrzahl der auf dem russischen Markt aktiven deutschen Unternehmen trotz eines weiteren Krisenjahrs keine Reduzierung ihres Engagements. Mehr

Quelle: Newsletter Handwerk International Baden-Württemberg vom 26.04.2016
www.handwerk-international.de


FIT-Konferenz 2017 in Brisbane

Kontakte knüpfen zu Übersetzern und Dolmetschern aus aller Welt können Sie in Australien auf der Konferenz des internationalen Dachverbands FIT im August 2017. Die Konferenzwebsite ist seit Kurzem online. Der Schwerpunkt der Konferenz liegt auf dem rasanten technologischen Wandel und welche Herausforderungen dies für Übersetzer birgt. Weitere Themen sind u.a. Community Interpreting, Lokalisierung, Kreativität in der postmodernen Welt, Übersetzungstrends in den Sozialen Medien.

Wenn Sie ein eigenes Thema präsentieren möchten: Reichen Sie bis 1. April 2017 ein Abstract ein.

Quelle: www.fit2017.org, 01.06.2016

Berufsbegleitende Schriftdolmetscherausbildung

Als Schriftdolmetscher können Sie sich ein zusätzliches Standbein als Übersetzer oder Dolmetscher schaffen. Schriftdolmetscher unterstützen Menschen mit Hörbehinderung. Sie übertragen lautsprachliche Inhalte wortwörtlich oder inhaltlich zusammengefasst in Echtzeit in Schriftsprache. Von September 2016 bis April 2017 eignen Sie sich die relevanten Kenntnisse und Techniken an. Veranstalter sind GIB, das Bildungsnetzwerk SDI München sowie VerbaVoice. Die Ausbildung umfasst Online-, Präsenzunterricht, Hospitation und Praktikum. Informationen per Webmeeting am 24.06.2016. Mehr

Online-Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer

Wenn Sie für Sprachen wie Arabisch, Russisch, Türkisch eine berufsbegleitende Ausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer per Online-Kurs absolvieren wollen, ist eine Adresse die Übersetzer und Dolmetscherschule Köln. Der staatliche Abschluss ist in sechs Fremdsprachen und zwar in Englisch, Arabisch, Türkisch, Russisch, Spanisch und Französisch möglich. Voraussetzung für die Anmeldung sind sehr gute Kenntnisse der gewählten Fremdsprache und die ausgezeichnete Beherrschung der deutschen Sprache. Am 4. Juni 2016 findet ein virtueller Infonachmittag statt: Live-Chat.

Quelle:
Pressemitteilung vom 23. Mai 2016

Social Media