Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Hier im Browser öffnen.

Ausgabe März 2017

Highlight des Monats:
Wahlen im Fokus

Titel Newsletter BDÜ

Liebe Leserinnen und Leser,

im Herbst wird in Deutschland gewählt. Bei den Dolmetschern und Übersetzern im BDÜ beginnt in den Mitgliedsverbänden die Wahlsaison mit den Jahresmitgliederversammlungen schon im Frühjahr. Es wird Rechenschaft abgelegt über Geleistetes und neue Ziele werden abgesteckt. Und es ist die Zeit, Mitglieder und Vorstände zu mobilisieren, sich auch in der neuen Amtsperiode mit Engagement für die Belange unseres Berufsstandes einzusetzen.

Es ist damit auch eine Zeit großer Herausforderungen. Wir freuen uns über das gewachsene Interesse von Medien und Öffentlichkeit an Dolmetschern und Übersetzern, an unserem Verband. Eine Reihe von Veröffentlichungen  der letzten Zeit belegt dies eindrucksvoll.

Und auch der kommende Monat steht ganz im Zeichen des Aufbruchs: Sie dürfen schon jetzt gespannt sein auf die nächste Newsletterausgabe, die in den letzten Apriltagen erscheinen wird und überraschende Neuerungen bereithält!

Möchten Sie zu bestimmten Themen mehr erfahren? Schreiben Sie uns!

Die Newsletterredaktion wünscht eine entdeckungsreiche Lektüre!


Aus dem Bundesvorstand

Fortbildung fürs Ehrenamt

Bei der Frühjahrsveranstaltung der BDÜ-Verbandsakademie am 17./18. März in Berlin ging es für die etwa 20 Vertreter aus den Mitgliedsverbänden und dem Bundesvorstand um Fragen der Personal- und Teamführung. Diskutiert wurden dabei u. a. solch spannende und interessante Themen wie:

  • Ehrenamtliche und Angestellte: gemeinsame und verschiedene Visionen und Ziele
  • Gute Ziele richtig vereinbaren
  • Besonderheiten und erforderliche Rahmenbedingungen der Tätigkeit von ehrenamtlichen Vorsitzenden in Verbänden
  • Wie kann die „virtuelle Führung” funktionieren

Am zweiten Tag erfuhren die Teilnehmer vom BDÜ-Politikberater Dr. Koch einiges über erfolgversprechende und gezielte politische Interessenvertretung. Von dem Politprofi erhielten sie wertvolle Tipps zu den Abläufen in der Politik und wo bzw. in welcher Form Verbandsvertreter sich sinnvollerweise in diese Prozesse einbringen können.

BDÜ zur Harmonisierung der Beeidigungsvoraussetzungen


Eine weitere Initiative des BDÜ geht in eine erste heiße Phase.

Sie zielt darauf ab, die in den Ländern teilweise unterschiedlichen Voraussetzungen für die Beeidigung auf einem hohen Standard einander anzugleichen, damit künftig Fälle von „Beeidigungstourismus”, aber auch  Schwierigkeiten bei der Anpassung gesetzlicher Regelungen an die aktuelle Berufsanerkennungsrichtlinie der EU vermieden werden können.

Erste Gespräche dazu haben bereits in Bayern zwischen Landesverband und dem zuständigen Landesministerium unter Beteiligung des Büros Dr. Koch stattgefunden. In Hessen, Baden-Württemberg und Sachsen stehen demnächst Gespräche an.

Ein entsprechendes Positionspapier des BDÜ zu dieser Initiative steht auf der Website zum Download bereit.

Politische Interessenvertretung: Altersvorsorge und mehr

Im Wahljahr zum Bundestag ist der BDÜ weiterhin aktiv im Gespräch mit politischen Entscheidungsträgern, insbesondere zum Schwerpunktthema Altersvorsorge(-pflicht). Neben der Teilnahme an einem Fachgespräch der Bundestagsfraktion der Partei „Die Linke” am 10. März mit dem Thema „Digitale Tagelöhner? Mindesthonorare für (Solo-)Selbstständige” stehen aktuell Gesprächstermine mit CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber sowie sozialpolitischen Sprechern von CDU, SPD und Bündnis 90/Grüne auf dem Programm.

Die Altersvorsorge für Selbstständige wird besonders in der Existenzgründungsphase, aber auch während wirtschaftlicher Schwächeperioden durch die hohen Mindestbeiträge für die gesetzliche Krankenversicherung erschwert. Daher beteiligt sich der BDÜ gemeinsam mit anderen Verbänden im Rahmen der „Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände” an einer Studie, die Möglichkeiten und Auswirkungen einer Absenkung dieser Mindestbeiträge untersucht. BDÜ-Mitglieder können sich in der neuen MeinBDÜ-Konferenz „Verbandspolitische Kommunikation” über die laufenden Projekte und Aktivitäten auf diesem Gebiet informieren.

Aus den Mitgliedsverbänden

BDÜ-Mitglieder in NRW, Sachsen und Bayern haben gewählt

Auf der Jahresmitgliederversammlung in NRW am 11. März wurde Claudia Henning (Weiterbildung) einstimmig zum zweiten Mal gewählt. Caterina Saccani wird künftig den Vorstand im Bereich Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Herzlichen Glückwunsch!

Anne Warmbier (Nachwuchsförderung) scheidet aus dem Vorstand aus, wird jedoch weiterhin ehrenamtlich als Referentin für die Nachwuchsförderung tätig sein. Mehr dazu lesen Sie in der nächsten infoNRW-Ausgabe.

Der Vorstand in neuer Besetzung (v.r.n.l.): Brigita Balkytė, Ricarda Essrich (1. Vorsitzende), Claudia Henning, Katja Althoff, Andrea Esters, Caterina Saccani. Es fehlt: Ronja Grebe.

Am gleichen Tag trafen sich in Chemnitz die Mitglieder des LV Sachsen zu ihrer JMV. Auch hier gab es einige personelle Veränderungen. Das Amt der neuen ersten Vorsitzenden übernimmt Uta Stareprawo, Anja Pleul wurde zur zweiten Vorsitzenden gewählt.

Ein einstimmiges Votum der Mitglieder für eine weitere Amtszeit erhielten die Weiterbildungsreferentin Bianca Stolper und die langjährige Schatzmeisterin Irina Heinitz.

Die Versammlung dankte Inge Grüneberg für ihr Engagement als Vorsitzende.

Neuer Vorstand im BDÜ LV Bayern


Die ordentliche Jahresmitgliederversammlung des BDÜ LV Bayern 2017 fand am 25. März in Erlangen statt. Da Martina Hesse-Hujber, Natalie Padovan und Markus Schmitz sich nicht mehr zur Wahl stellten, wurden neue Vorstandsmitglieder gewählt. Caterina Buratin, Saskia Ettling und Martin Kuchenmeister (vordere Reiher v.r.) sind nun die neuen Gesichter im Vorstand des LV Bayern. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Lothar Bernert (2.v.r.) gewählt. Zweite Vorsitzende ist die in den Vorstand wiedergewählte Julia Frenzel (im Bild links). Auch Jeanette Lakèl und Anke Betz (2. und 4. v.l.) sind weiterhin im Vorstand.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Vorstandsarbeit!


60 Jahre BDÜ im Norden

Im Sommer begeht der LV Nord ein Jubiläum: Vor 60 Jahren, im Juli 1957, wurde der damalige Landesverband Niedersachsen beim Amtsgericht Hannover als Verein eingetragen. Zum Jahrestag wird es am 03./04.07.2017 ein Netzwerkessen in den Hamburger Krameramtsstuben sowie eine gemeinsame Fahrt zu einem Offshore-Windpark vor Helgoland geben.

Interessierte und Gäste sind herzlich eingeladen, sich schon jetzt online anzumelden.

BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft

Positionierung: Schlüssel zum Erfolg im Beruf

Spezialisierung oder Diversifizierung? Was auf den ersten Blick als unvereinbarer Gegensatz daherkommt, ist in Wirklichkeit gar nicht so widersprüchlich. Ein Mittelweg in der Positionierung öffnet freiberuflichen Übersetzerinnen und Übersetzern nicht selten neue Türen zum Erfolg. Auf diesen Weg führt Autorin Ricarda Essrich in ihrem frisch erschienenen Ratgeber „Positionierung als freiberuflicher Übersetzer” und zeigt auch am Beispiel mehrerer erfolgreicher Kolleginnen und Kollegen, dass der Konzentration auf bestimmte Fachgebiete eine Erweiterung des Portfolios keineswegs entgegensteht.

Ausgewählte aktuelle
Webinarangebote

Für Schreibtischtäter: gezielte Weiterbildung mit den praktischen BDÜ-Webinaren

25.04.–02.05.2017:
Regex: Mit regulären Ausdrücken schneller zum Erfolg

04.05.2017:
Datenschutz für Übersetzer und Dolmetscher - Therorie: Was muss ich alles erfüllen, um dem Datenschutz gerecht zu werden?

11.05.2017:
Datenschutz in der Praxis - Erstellung eines Datenschutz-Handbuches

15.05.2017:
DTT-Webinar - TermWeb

16.05.2017:
InDesign für Übersetzer

18.05.2017:
DTT-Webinar - TermBase eXchange (TBX) für Einsteiger

 

Neben diesen nützlichen Online-Weiterbildungsangeboten können auch die bewährten kostenlosen Webinarreihen zu SDL Trados, STAR Transit und Across auf der Website unter BDÜ-Webinare gebucht werden.

Für weiterführende Auskünfte können Sie sich zudem gerne an service@bdue.de wenden.


Fachkonferenz Sprache und Recht 2017:

Frühbucherfrist verlängert

Da sich aufgrund der vielen eingereichten Vorträge die Zusammenstellung des vorläufigen Programms für die 6. BDÜ-Fachkonferenz Sprache und Recht am 14./15. Oktober 2017 in Hannover etwas verzögert hat, wird die Frühbucherfrist zu vergünstigten Anmeldekonditionen noch bis 15. Mai 2017 verlängert. Damit kann auch die Werbung des MDÜ, in dessen nächster Ausgabe das Programm abgedruckt sein wird, noch einmal seine Wirkung voll entfalten. Alle, die sich bereits angemeldet haben beziehungsweise sich noch vor Ablauf der eigentlichen Frühbucherfrist (also heute 31.03.2017) anmelden werden, erhalten in Hannover ein kostenloses Exemplar der Publikation zur Fachkonferenz. Wir freuen uns auf weiterhin steil nach oben zeigende Anmeldezahlen.

Das Programm und nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie zu den Referentinnen und Referenten finden sich auf der Konferenzwebsite.

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Aus der Branche

Ehrung für unsichtbare Protagonisten der Weltliteratur

Am 8. März wurde die Übersetzerin Sabine Giersberg (BDÜ LV Baden-Württemberg) mit dem Helene-Hecht-Preis ausgezeichnet. Mit ihren Übersetzungen aus dem lateinamerikanischen Raum fördert die Preisträgerin den kulturellen Austausch und bringt damit als „Fährfrau” Neues an unsere Ufer.

Verleihung des Helene-Hecht-Preises 2017, Foto: Thomas Tröster

Passend zum Weltfrauentag wurde auch ein klares Signal gesendet – Frauen leisten einen enormen Beitrag zur kulturellen Entwicklung und zur Völkerverständigung. Das kann nicht genug gewürdigt werden.

Social Media